Dienstag, 17. Juli 18 um 21:08 Alter: 35 Tage

Bis das Kopfsteinpflaster glüht: Rasantes Rennen in und um Schongaus Altstadt erwartet

Von: Ina Stäcker /Rebecca Schmauch

Nach den beiden dicht beieinander gelegenen Rennen in Trebgast und Lauingen durften sich die Mannschaften der Regionalliga Bayern erstmal einige Wochen lang erholen, doch nun steht bereits der nächste Wettkampf vor der Tür: Am kommenden Sonntag haben die LigistInnen beim 7. ARGI+ Triathlon in Schongau wieder die Gelegenheit, wichtige Punkte für ihre Teams zu erkämpfen. Das Besondere an diesem Wettkampf ist die Streckenlänge, denn diesmal geht es für die AthletInnen der Regionalliga Bayern erstmals über die olympische Distanz an den Start. Nichtsdestotrotz besteht das Format wieder aus einem windschattenfreien Rennen, das auch für die Zuschauer in der Altstadt Schongaus höchst interessant sein dürfte.

Nachdem die 1,5km im türkisgrünen, aber auch eiskalten Lech geschwommen werden, kommen am Sonntag zum ersten Mal die Neoprenanzüge in der Regionalliga Bayern zum Einsatz. Anschließend muss ein zweiründiger Radkurs von je 20km Streckenlänge absolviert werden, der auch zur Freude der Zuschauer mitten durch die malerische Altstadt Schongaus führt. Das verspricht wiederum etliche winkelige Kurven und holprige Kopfsteinpflasterpassagen, die von den AthletInnen auf den insgesamt 40 Kilometern einiges an technischem Geschick auf dem Rad abverlangen. Auch die abschließende Disziplin des Stadttriathlons ist höchst zuschauerfreundlich gestaltet, denn die LigistInnen laufen die Strecke von insgesamt 10km in vier Runden durch die Altstadt und an der Stadtmauer entlang.

Spannend wird der Wettkampf aber nicht nur wegen seiner einzigartigen Streckenführung, sondern auch aufgrund der derzeitigen Ergebnistabellen der Regionalliga Bayern: So kämpfen die beiden Teams des RSV Freilassing-Esin und Kiwami Tri Team Grassau dicht an dicht um den Gesamtsieg der Regionalliga Herren, während auch der Kampf um Platz 3 zwischen den Teams aus Karlsfeld und Rothsee nochmal entbrennen dürfte. Noch spannender geht es allerdings bei den Damen zu, denn die aktuell führenden Teams des MRRC München, Racing Aloha Immenstadt und CIS Amberg liegen fast punktgleich auf den ersten drei Plätzen der Gesamtwertung – der Kampf um den Sieg verspricht hier also höchste Spannung! Doch auch abseits der Ligawertung wird ein starkes Aufgebot an bayerischen TriathletInnen erwartet, denn wie zuvor in Trebgast wird in diesem Wettkampf auch die Bayerische Meisterschaft der Elite ausgetragen. Wir freuen uns auf ein packendes Vor-Finale!

Heiß und nass: In Schongau wird am Wochenende einiges geboten sein. (Fotos: Julian Rohn)

 
Sie sind hier: Aktuelles