Sonntag, 30. Juli 17 um 12:20 Alter: 115 Tage

Gänsehaut und brennende Beine in Schongau: vorletzter Wettkampf der Triathlon-Liga Bayern

Von: Lisbeth Kreitmayr

Die Siegerteams des heutigen Regionalligawettkampfs der Triathlon-Liga Bayern stehen fest: SV Würzburg bei den Damen und Team Arndt bei den Herren. Gänsehaut pur, vom Start bis zum Zielsprint, denn beim vorletzten Wettkampf der Saison gaben die Athleten nochmal alles. Die Wertung der Bayerischen Meisterschaft der Elite über die Kurzdistanz spornte die Starter zusätzlich an. Sieger waren hier Tamara Hitz und Niklas Hirmke.

Windig war es, als die Athleten der Regionalliga an den Schwimmstart im Lech gingen. Beim Schwimmen merkten die Sportler das noch gar nicht, erst als sie auf die Radstrecke wechselten, wurde der Wind spürbar. Jetzt hieß es: Eine Gruppe zum Windschattenfahren suchen, um für die anspruchsvolle Laufstrecke Körner zu sammeln. Die Zuschauer waren völlig aus dem Häuschen, und feuerten die Athleten auf deren zweiründiger Radstrecke quer durch die Altstadt ordentlich an. Die Laufstrecke bot zuschauerfreundliche und malerische Plätzchen, die sich als wahre Stimmungsnester entpuppten.

Die Distanzen waren 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km. Hier handelte es sich um eine Kurzdistanz als den vierten von insgesamt fünf Wettkämpfen der Saison. Bei den Damenteams konnte der SV Würzburg das Rennen klar für sich entscheiden, auf den Plätzen zwei und drei landeten SSV Forchheim und Racing Aloha. Die siegreichen Herrenteams heißen Team Arndt, Grassau und Karlsfeld. Die Wertung zur Bayerischen Meisterschaft der Elite über die Olympische Distanz gewann wie erwartet Tamara Hitz, kurz vor Lena Gottwald und Sophie Lingelbach. Bis zur zweiten Wechselzone war der Kampf unter den beiden Erstplatzierten noch nicht ausgefochten, erst beim Laufen zeigte sich, dass Tamara Hitz der Strecke insgesamt besser gewachsen war.

Bei den Herren setzte sich nach dem Schwimmen sehr bald eine dreiköpfige Radgruppe ab, unter der sich auch der spätere Sieger Niklas Hirmke und der zweitplatzierte Felix Weiß befanden. Dritter wurde Markus Stöhr, der seinen Rückstand nach dem Schwimmen sensationell aufholen konnte.

Somit geht es mit großen Schritten dem Saisonfinale in Regensburg entgegen, bei dem Regional- und Bayernliga um die endgültigen Siegerplätze kämpfen werden.

 

 

Das malerische Schongau war Austragungsort für den vierten Regionalliga-Wettkampf der Triathlon-Liga Bayern. (Foto: Julian Rohn)

 
Sie sind hier: Aktuelles