Dienstag, 11. Juli 17 um 20:59 Alter: 16 Tage

Malerisches Chiemgau ist Schauplatz für dritten Wettkampf der Bayernliga

Von: Uli Ecker

Auch die neue Strecke lässt spannende Laufduelle erwarten.

Mit Blick auf die Chiemgauer Alpen stürzen sich die 108 Athletinnen und Athleten der Bayernliga am kommenden Samstag ab 11:15 Uhr ins sommerlich-warme Wasser des Reifinger Sees in Grassau. Der Wettkampf geht über die Sprintdistanz (750m Schwimmen, 19,6km Rad, 4,8km Laufen), auf der Radstrecke ist Windschattenfahren freigegeben. Die Veranstalter des Grassauer Triathlons haben sich im Vergleich zum Vorjahr einige Streckenveränderungen einfallen lassen, so dass nun 2 Runden im See, 5 Runden auf dem Rad und 2 Laufrunden absolviert werden müssen.

Bei den Damen des Team ARNDT e.V. Roth wird sich zeigen, ob sie ihren Durchmarsch weiter fortsetzen können, da ihre Top-Starterinnen nicht am Start stehen. Es wird ein sehr spannendes Rennen werden, denn neben dem Einzelsieg, der schon an Carolin Lehrieder vom SV Würzburg 05 vergeben sein dürfte, können sich noch einige Teams Hoffnungen auf eine Podiumsplatzierung machen: neben dem eben erwähnten SV Würzburg 05, auch die Mädels des Volllast Tri Team Schongau und des Post SV Tria Nürnberg. Auch die Mädels des TSV Jahn Freising 1861 und die ebenfalls stark besetzten Karlsfelder Damen werden sich einen harten Wettkampf liefern und sich nichts schenken.

Bei den Herren gehen die Regensburger als Top-Favoriten ins Rennen. Ob es aber ein Selbstläufer wird bleibt abzuwarten, denn auch hier fehlen diesmal die ganz großen Namen der Mannschaft. Aber auch die restlichen Teams gehen vielfach mit einer deutlich veränderten Aufstellung ins Rennen. Die größten Chancen auf die Plätze 2 und 3 können sich hier wohl vor allem das Volllast Tri-Team Schongau II, der SV Würzburg 05 II, der TSV Jahn Freising und auch die Herren des ASK München machen, die in der gleichen Besetzung wie schon in Erding an den Start gehen.


 
Sie sind hier: Aktuelles