Dienstag, 21. August 18 um 17:25 Alter: 28 Tage

Spannendes Finale zum Saisonabschluss der Triathlonliga Bayern in Beilngries erwartet

presse.liga (at) triathlon-bayern.de

Es ist soweit: Der letzte Wettkampf der Saison 2018 im Rahmen der Triathlonliga Bayern, bei dem sowohl die Teams der Regional- als auch Bayernliga am Start sein werden, steht kurz bevor! Während das Saisonabschlussfinale bislang immer in Regensburg stattfand, wurde der diesjährige Termin mit Samstag, den 25. August, etwas später angesetzt – und zwar beim Bühler Triathlon in Beilngries, das im schönen Naturpark Altmühltal gelegen ist und dem bisherigen Abschlussrennen sicherlich in nichts nachstehen wird. Das Rennformat wird allerdings dasselbe sein: So sind beim finalen Wettkampf über die Sprintdistanz mit Windschattenfreigabe nicht die Einzelleistungen der Athleten für die Punkte ausschlaggebend, sondern vielmehr die Mannschaftsleistung, denn es zählt nur das Ergebnis des dritten bzw. vierten Athleten (der letzte Athlet ist Streichergebnis). Das bedeutet, dass sich teamtaktische Maßnahmen innerhalb der Teams wie Schieben oder Wasserschatten spenden beim Schwimmen, Warten in der Wechselzone, Schieben beim Radfahren und nochmal Schieben auf der Laufstrecke durchaus auszahlen werden.

Bei den Mannschaften der Bayernliga geht es in Beilngries darum, wichtige Punkte für den potenziellen Aufstieg in die Regionalliga Bayern zu sammeln oder – zumindest bei den Herren – den Abstieg in die Landesligen zu verhindern. So dürfte das Volllast Tri-Team Schongau mit ihren 9 Punkte Vorsprung bereits sicher mit dem Aufstieg in die Regionalliga rechnen, während sich die Teams des TuS Fürstenfeldbruck und TSV Jahn Freising 1861 um den zweiten Platz der Gesamtwertung ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern werden. Bei den Damen steht ebenfalls das zweite Team aus Schongau an erster Stelle der Gesamtwertung, während auf den Plätzen 2-4 die Punktabstände zwischen den Teams des TSV Jahn Freising, TG Viktoria Augsburg und TuS Fürstenfeldbruck eher gering ausfallen und somit der Kampf um diese Plätze sicherlich spannend werden dürfte.

In der Regionalliga bedeutet ein Sieg in der Gesamtwertung sogar den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd, für den das Herrenteam des RSV Freilassing-Esin Triathlon beim finalen Rennen in Beilngries nochmal alles geben wird. Gefährlich werden könnte ihnen dabei höchstens noch das zweitplatzierte Kiwami Tri Team Grassau, das gerade beim Mannschaftswettkampf in Lauingen schon einmal die Nase vorne hatte. Bei den Damen nimmt das Team Kult 1983 – Racing Aloha Immenstadt erneut die Favoritenrolle ein und hat gute Chancen auf einen Aufstieg in die 2. Bundesliga, doch auch mit dem Weltenburger Team CIS Amberg oder dem Volllast Tri Team Schongau, die beide in Lauingen starke Mannschaftsleistungen zeigten, dürfte nochmal zu rechnen sein. Neben den Favoritenteams der Regionalliga Bayern kämpfen aber auch noch viele weitere Teams um wichtige letzte Punkte in der Gesamtwertung – manche leider auch, um ihren Abstieg in die Bayernliga zu verhindern. Es bleibt also spannend bis zum Schluss – wir freuen uns auf ein packendes Finale und einen schönen, gemeinsamen Ausklang bei der im Anschluss an den Wettkampf stattfindenden „Triathlon Night“ in Beilngries!


 
Sie sind hier: Aktuelles