Dienstag, 10. April 18 um 11:59 Alter: 134 Tage

Tanja Neubert und Moritz Horn holen sich JEM-Qualifikation

Von: admin

Bei der jährlichen Mitte März stattfindenden  DTU Leistungsüberprüfung am BSP Triathlon in Saarbrücken konnten sich die beiden Kadersportler Tanja Neubert (TV 1848 Erlangen) und Moritz Horn (SK Ramsau) mit ihren 1. Platz über 800m Schwimmen und 5000m Lauf frühzeitig den ersten Teil der Qualifikation für die Jugend-Europameisterschaft vom 19.-22-07.2018 in Tartu, Estland, sichern. Müssen allerdings im Mai beim DTU Jugendcup in Forst oder der DM Jugend/Junioren in Grimma Ende Juni nochmal ihre Leistungen bestätigen.

Aber auch die weiteren bayerischen Athleten überzeugten trotz sehr warmer Wasser- und Hallen- temperaturen und äußerst windig-kalten Außenbedingungen beim anschließenden Lauf auf der 400m Bahn mit ihren Leistungen.

Mit der schnellsten Schwimmzeit bei den Nachwuchs-Triathletinnen überzeugte Marie Horn (SK Ramsau) und konnte am Ende Platz 4 bei den Juniorinnen erreichen, obwohl sie als Jahrgang 2001 noch der jüngeren Jugend A zugehörig ist. Der dritte Platz bei den Juniorinnen ging mit Sophie Rohr  (WSV Bas Tölz) ebenfalls an Bayern,

Einen weiteren Podestplatz für Bayern erreichte Fabian Kraft (TV 1848 Erlangen). Er sicherte sich mit der tageschnellsten Schwimmleistung bei den Junioren den dritten Platz beim Start-Ziel-Sieg von Moritz Horn. Marchelo Kunzelmann-Loza (Tristar Regensburg) holte mit der zweitschnellsten Laufzeit bei den Nachwuchstriathleten den 4. Platz. Thomas Ott (ESV Gemünden) und Dion Heindl (TV 1848 Erlangen) erzielten mit soliden Schwimm- und Laufleistungen einen 11. bzw. 13. Platz im Starterfeld der männlichen Jugend A und Junioren, als Jahrgänge 2000 stand bei Ihnen vor allem der Aspekt der Leistungsüberprüfung und Standortbestimmung im Vordergrund.

Die Geschwister Franca und Simon Henseleit (TSV Schongau) starteten  nach überstandenen Verletzungen nur über die Schwimmdistanz und konnten auch hier eine neue Bestzeit bzw. eine sehr gute Zeit erzielen.

 

Im Elite-Feld der Damen erreichte Sophia Saller (SC Delphin Ingolstadt) dank einer sehr starken Laufleistung, beim Sieg von Favoritin Laura Lindemann (Potsdam), mit einem dritten Platz die Startberechtigung für ITU World Series 2018 (WTS).

Bei den Männern konnte sich Frederik Funk (Triathlon Grassau) mit ordentlicher Schwimm- und Laufperformance den 10. Platz (Elite) und den 5. Platz (U23) sichern. Obwohl Gabriel Allgayer (MRRC München) seine Schwimmleistung im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern konnte, reichte es trotz der drittschnellster Tages-Laufleistung nicht zu einer absoluten Top-Platzierung – es wurde Platz 11 (Elite) bzw. 6. (U23). Den Tagessieg sicherte sich hier auch der Favorit Justus Nieschlag (Saarbrücken).

Die Zeiten und Ergebnisse um Überblick:

Platz (AK)

Name

800m Schwimmen

5000m Lauf

Gesamtzeit

3.

Sophia Saller

10:23,0

17:33,4

27:56,4

1.

Tanja Neubert

10:33,0

18:06,7

28:39,7

3.

Sophie Rohr

10:14,0

18:49,0

29:03,0

4.

Marie Horn

09:38,0

19:33,0

29:11,3

-

Franca Henseleit

10:07,0

-

-

10.

Frederic Funk

09:32,0

15:32,5

25:04,5

11.

Gabriel Allgayer

10:00,0

15:06,2

25:06,2

1.

Moritz Horn

09:04,0

15:13,7

24:17,7

3.

Fabian Kraft

09:03,9

16:00,9

25:04,9

4.

Marchelo Kunzelmann-Loza

09:41,0

15:32,4

25:13,4

11.

Thomas Ott

09:50,0

16:17,0

26:07,0

13.

Dion Heindl

10:19,0

15:50,0

26:09,1

-

Simon Henseleit

09:29,0

-

-


 
Sie sind hier: Aktuelles