Sonntag, 15. Juli 18 um 14:18 Alter: 66 Tage

Windschattenspektakel und Hitzeschlacht am Ammersee

presse.liga (at) triathlon-bayern.de

Aufholjagden auf der Radstrecke

Die Männer und Frauen der Bayernliga waren zu Besuch beim 20. Ammersee-Triathlon in Dießen. Bei traumhaft schönem Wetter warteten die Athleten auf ihre Startschüsse um die Mittagszeit. So gingen die Männer um halb 12 auf ihre Sprintdistanz mit Windschattenfreigabe, um auch im dritten von vier Rennen wichtige Punkte zu sammeln und sich für das Finale in Beilngries in Stellung zu bringen. Durch die hohen Temperaturen der letzten Wochen begrüßte der Ammersee alle Sportler mit einer angenehm warmen Wassertemperatur. Der Dreieckskurs über 750m musste somit ohne Neoprenanzug absolviert werden. Nach dem Schwimmen wartete ein besonderer Weg zur Wechselzone. Zum einen war der Weg mit seinen 400m ziemlich lang, wodurch die guten Läufer schon die eine oder andere entscheidende Sekunde aufholen konnten, um noch eine der vorderen Radgruppen zu erwischen, zum anderen wartet zur vor der Wechselzone eine Unterführung der Zugstrecke. Durch unterschiedliche Taktiken konnten auch hier schon Sekunden gewonnen, aber auch verloren werden.

Besonders interessant für die Zuschauer wurde es auf den anschließenden 20,5 km am Rad, welche über 5 Runden auf einer Wendepunktstecke absolviert wurden. Hier war sowohl technisches Geschick durch enge Kurven an den Wendepunkten, als auch Spritzigkeit bei den harten Antritten gefragt. Auch das Laufen wurde über 5 Runden über den Sportplatz und das Schulgelände des Ammerseegymnasiums ausgetragen. Temperaturen deutlich über 30 Grad und das Fehlen von Schatten machte den Läufern hier besonders zu schaffen.

Schongau weiter dominant

Bei den Männern setzte sich das favorisierte Team aus Schongau erneut durch. Bereits nach dem Schwimmen mit allen Athleten ganz vorne vertreten, beendeten sie mit allen 4 Athleten unter den ersten 5 das Rennen souverän und stehen nun mit drei Siegen aus drei Rennen weiter klar an der Spitze. Dahinter platzierte sich der TSV Jahn Freising 1861 mit einer geschlossenen Teamleistung auf Platz 2. Dadurch konnten sie in der Tabelle bis auf einen Punkt an die zweitplatzierten vom TuS Fürstenfeldbruck heran rücken. Der dritte Platz in der Tageswertung ging an TG Viktoria Augsburg, die sich damit nach vorne ins vordere Mittelfeld arbeiten konnten. Auch ein Blick ans Ende der Tabelle ist Spannend. Enge Abstände am Tabellenende lassen durchaus noch Überraschungen im Abstiegskampf beim letzten Wettkampf zu.

Schongau setzt sich etwas ab

Den Tagessieg bei den Damen sichtete sich die TV Viktoria Augsburg.  Nachdem sich nach dem Schwimmen einige Radgruppen bildeten, verkürzten sich die Abstände im Laufe der 20,5km auf dem Rad. Durch starke Laufleistungen konnten sich die Damen aus Augsburg entscheidend nach vorne arbeiten und somit auch die Plätze 1 und 3 in der Einzelwertung belegen. Durch eine sehr gute Teamleistung landeten die Damen aus Schongau in der Tageswertung auf Platz zwei, was ihnen nun drei Punkte Vorsprung in der Gesamtwertung der Ligasaison beschert. Somit haben sie es beim letzten Rennen in der eigenen Hand den Gesamtsieg nach Hause zu bringen. Den dritten Platz holten sich die Damen vom SV Würzburg 05, die dadurch in der Gesamtwertung nach vorne aufschließen konnten. Zwischen Platz zwei und Platz fünf liegen nun lediglich vier Punkte. Es bleibt also weiterhin Spannend beim Finale in Beilngrieß.


 
Sie sind hier: Aktuelles