Nicole BRETTING

Jahrgang 1972 - MTV Pfaffenhofen

Der Grundstein für meine Triathlonkarriere wurde im Frühjahr 2006in Italien gelegt. Damals hat uns ein befreundetes Pärchen in ein Trainingslager mit vielen Triathleten mitgenommen. Nachdem wir uns zu dieser Zeit gerade auf den Regensburg Marathon vorbereitet haben, kam die Woche Trainingslager gerade recht.

Im Sommer haben wir dann nicht nur in Roth als begeisterte Zuschauer die Athleten mit angefeuert, sondern wir starteten auch bei einem Jedermann Triathlon im Nachbarort. Ich wurde auf Anhieb dritte Frau und fand gefallen an den drei Disziplinen. 2007 gab ich dann zusammen mit meinem Mann und einer befreundeten Schwimmerin mein Debüt in Roth als Staffelläuferin. Die Stimmung war sensationell und für mich war schnell klar, diese Strecke möchte ich einmal alleine meistern.

Zunächst versuchte ich mich aber an der Olympischen Distanz am Rothsee und beim München Triathlon. Zu Weihnachten 2007 schenkte mir dann mein Mann einen Startplatz für den Ironman Frankfurt. Ich wusste damals nicht ob ich mich wirklich freuen sollte! Nach 6 Monaten harten Trainings war es im Juli 2008 soweit, ich startete um 7 Uhr in der Früh zu meiner ersten Langdistanz. Auch wenn die Schmerzen beim Laufen ab km 25 zunahmen, das Überqueren der Ziellinie am Römer war unglaublich und ich unterbot die mir eigen gesetzte Marke von 12 Stunden um 53 Minuten. Das war damals der 8te Platz in der AK W35.

Bereits am nächsten Tag stand fest, in 2010 nochmals in Frankfurt in den Start zu gehen und vielleicht einen Slot für Hawaii zu holen.

Gesagt getan. 1 Jahr später, gleiche Zeit, gleicher Ort. Startschuss zur Mission Qualifikation Hawaii. Das Rennen verlief von Beginn an perfekt und so überquerte ich nach 10:01:44 Std. die Ziellinie am Römer und durfte nicht nur nach Hawaii, sondern wurde auch Europameisterin in der AK W35 und 12te Frau in der Gesamtwertung.

Nach 2009 durfte ich auch 2010 in Hawaii an den Start gehen. Wenn ich um 7 Uhr am Pier von Kona los schwimme, weiß ich aus welchem Grund ich Tag täglich trainiere. Es ist einfach etwas ganz Besonderes und ich hoffe dies noch oft erleben zu können.

Mein großes Ziel zum Altersklassenwechsel 2012 wäre der WM-Titel in der AK 40 in Kona. Den Grundstein dazu werden wir wieder mit Gerhard und dem BTV im Trainingslager in Cecina in der Toskana legen. Was gibt es schöneres als in dem herrlichen Pinienwald zu laufen und in den Hügeln der Toskana zu radeln?

Dies würde allerdings nicht ohne meinen Mann, meine Eltern, meinen Trainer und die vielen Freunde funktionieren, die mich immer wieder unterstützen und antreiben.

Meine größten Erfolge

2008     W 35                                                                                                    

1. Platz  „BM“ Duathlon (Kurz) Hersbruck

8. Platz  Ironman Frankfurt AK 35 11:07 Std.

2009     W 35

1. Platz  „DM“ Duathlon (Kurz) Backnang 

1. Platz  „EM“ beim Ironman Frankfurt in 10:01 Std. (12. Gesamtplatz)

13. Platz  Ironman World Championship Hawaii in 10:57 Std.

2010     W 35

1. Platz  „BM“ Duathlon (Kurz) Krailling (auch Gesamterste)

3. Platz  Ironman in Regensburg

7. Platz  Ironman World Championship Hawaii in 10:22 Std.

1. Platz  Steinberger See (MD) und GARMIN-Alpentriathlon in Schliersee

2011     W 35

2. Platz  IM 70.3 St. Pölten (Österreich)

1. Platz  Challenge Roth (LD)  11. Gesamt

1. Platz  Oberpfälzer Seenland-Tria (OD) und Triathlon Ingolstadt (OD)

5. Platz  IM 70.3 WM Las Vegas