Raimund MÄHRINGER

Jahrgang 1948 - DJK Allersberg

Sport war schon seit meiner Schulzeit ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Nach Oberrealschule und Bundeswehr, war jedoch erstmal der Beruf als Softwareentwickler und die Familie, das Wichtigste. Ich habe zwei erwachsene Kinder (Sohn: 40 Jahre / Tochter: 27 Jahre alt). Auch bin ich schon stolzer Großvater. Als Volleyballer begann ich mit Anfang Zwanzig in Fürth meine sportliche "Wettkampfkarriere". Spielte dort bis 1980. 1981 baute ich dann bei der DJK Allersberg eine Volleyballabteilung auf und war dort als Spieler und Trainer bis 1994 aktiv. Zusätzlich spielte ich von 1978 bis 2004 beim TC Allersberg in der Jungsenioren Bezirksklasse Tennis. Zum Ausgleich ging ich in der Woche immer ein- bis zweimal zum Joggen. Ein damaliger Kollege mit dem ich ab und zu gelaufen bin, fragte mich, ob ich nicht doch mal einen Marathon laufen wolle.

Das war der Anfang einer neuen (und wahrscheinlich letzten) Sport-Leidenschaft.

1996 mit 48 Jahren  war es dann soweit... Berlin... Zeit 3:36:40.

Mittlerweile bin ich ca. 40 Marathon (u.a. in New York, Paris, Wien, Rotterdam, 6 x Berlin, 4 x Hamburg, 3 x Frankfurt, Regensburg, Würzburg und viele weitere) gelaufen.

Bestzeit (2005) mit 57 Jahren  3:06:47 in Regensburg.

Als fleißiger Fan-Zuschauer Jahr für Jahr beim Ironman (heute Challenge) in Roth (direkt vor meiner "Haustüre"), wurde der Wunsch zur eigenen Teilnahme immer größer. Einmal wollte ich dabei sein. Da meine Frau hinter meinem "Traum"  stand, begann ich 2001 mit dem aufwendigem Training. Schwimmen , Radfahren, Laufen ...... Tag für Tag, Woche um Woche, Monat um Monat. Auch gezielt mit Traininsplänen aus einschlägiger Triathlon-Fachliteratur.

Das Schwimmen bleibt trotz Lehrgängen bis heute meine Achillessehne.

Meine vermeintliche Stärke das Laufen.

2003 mit 55 Jahren war es dann so weit ....  Start beim Quelle Challenge Roth. Bei der Fahrt zum Startbereich wollte ich jedoch wieder umkehren. Trotz guter Vorbereitung bekam ich so richtig „Angst“ vor den 226 km.

Doch es ging alles gut. Im Ziel ein Glücksgefühl das nicht zu beschreiben war. Das war es also !!! Der absolute "Endorphin-Kick" !!!

Eigentlich wollte ich nur einmal dabei sein. Doch jetzt hatte mich das Duathlon-/Triathlonfieber gepackt. Mittlerweile bin ich Rentner und meine Frau (mein größter, wahrscheinlich einziger Fan) sind immer noch aktiv.

Habe seitdem jedes Jahr eine Triathlon-Langdistanz (6 x in Roth & 1 x Austria-Ironman absolviert. 

 

Meine größten Erfolge in den letzten 6 Jahren als Ausdauersportler

 

2004 - 3. Pl. Bayerischer Duathlonmeisterschaft (M55) - Kurzdistanz in Seubersdorf

2004 - 3. Pl. Deutsche Triathlonmeisterschaft (M55) - Langdistanz in Roth (11:01:07)

2006 - 3. Pl. Deutsche Triathlonmeisterschaft (M55) - Langdistanz in Roth (10:58:11)

2007 - Bayerischer Marathonmeister (M55) - in Würzburg

2008 - 3. Pl. Deutsche Duathlonmeisterschaft (M60) - Langdistanz in Falkenstein

2009 - Deutscher Vizemeister (M60) - Langdistanz in Roth (11:02:12)

2009 – Sieger beim Karlsruher Marathon (M60)

 

AK-Siege ab 2006: Triathlon (OD) in Regensburg & Kraichgau  //  Triathlon (MD) in Erlangen  //

 

meine Gesamtziele:

–       gesund bleiben (ist das Wichtigste)  u n d  Spaß haben beim Training

–       eventuell mal für Hawaii qualifizieren (2008 in Klagenfurt leider gescheitert)

–       Andere Hobbys wie Ski fahren, Wandern, Zeichnen, Familie nicht vernachläßigen.

 

Meine Ziele für 2010:

Teilnahme bei Deutschen und Bayerischen Duathlon- und Triathlonwettkämpfen.

Hauptwettkampf...... natürlich die Deutsche Meisterschaft beim Challenge in Roth am 18.Juli.