Infos für Veranstalter

Ablauf Genehmigungsverfahren für Veranstaltungen in Bayern

Neue Genehmigungsnummer - ein weiterer großer Schritt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein nächster großer Schritt im Bereich Veranstaltungen ist getan - die bundesweit einheitliche und automatisierte Genehmigungsnummer kommt!

Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten, die im Rahmen der Geschäftsstellenleiter-Sitzungen, in zahlreichen persönlichen Gesprächen und durch konstruktive Anregungen und Ideen zur Einführung der „neuen“ gemeinsamen Genehmigungsnummer (im folgenden „GNR“) in den letzten Jahren beigetragen haben. Der Aufbau unserer elf-stelligen GNR lässt sich am folgenden Beispiel darstellen:

01-17-01-12345

1) Die ersten beiden Stellen stehen für den genehmigenden Landesverband, analog zur Startpass-Nr., also z.B. „01“ steht für den LV Baden-Württemberg.

2) Die dritte und vierte Stelle stehen für das Jahr, in dem die Veranstaltung stattfinden wird, also „17“ für alle Veranstaltungen im nächsten Jahr.

3) Die fünfte und sechste Stelle stehen für die Sportart gemäß der Aufzählung unserer DTU-Sportarten in § 8 der Sportordnung, also z.B. „01“ für Triathlon.

4) Die folgenden fünf Stellen identifizieren die genehmigte Veranstaltung. Diese Id-Nr. ist einzigartig und wird einmalig und automatisch vergeben.

Sicherlich wird sich der eine oder andere fragen, warum die Einführung einer einheitlichen Genehmigungsnummer einen „großen Schritt“ für die DTU und unseren Sport darstellt. Hierzu erlaubt mir bitte auf die wichtigsten Auswirkungen der neuen GNR hinzuweisen:

1. Vereinfachung des Genehmigungsprozesses für alle Landesverbände

Sobald der Landesverband den Status „genehmigt“ auswählt, erstellt der DTU-Veranstaltungskalender (=DTU-VAK) automatisch eine GNR.

2. Erweiterung der Veranstaltungsdaten im DTU-VAK

Erfüllung des zahlreich geäußerten Wunsches seitens unserer Athleten, die GNR im DTU-VAK nachschauen zu können.

3. Grundlage für die Erstellung eines geplanten Genehmigungs- und/oder Gütesiegels für Veranstaltungen

Die bundesweite Einheitlichkeit der GNR kann nun als Grundlage dienen, um im nächsten Schritt ein grafisches Siegel erstellen zu können. Dieses kann als reines Genehmigungssiegel oder auch zur qualitativen Unterscheidung von Veranstaltungen im Sinne eines Gütesiegels dienen.

4. Einführung einer Online-Überprüfungsmöglichkeit

Alle Interessierten können sich zukünftig den aktuellen Genehmigungsstatus von Veranstaltungen darstellen lassen, da eine separate Eingabemöglichkeit zur Überprüfung von GNRs erstellt wird (voraussichtlich im 4. Quartal 2016). Hier kann u.a. überprüft werden, ob die auf der Veranstalter-Website veröffentlichte GNR noch Gültigkeit hat oder ggf. die Genehmigung vom Landesverband entzogen wurde.

5. Stärkung der Landesverbände im Genehmigungsprozess

Die Bedeutung Eurer sportrechtlichen Genehmigung steigt u.a. durch eine erhöhte Wiedererkennbarkeit und eine Verbesserung der Transparenz im Genehmigungsprozess. Zudem können zukünftig alle öffentlichen Genehmigungseinrichtungen (z.B. Behörden, Gemeinden usw.) gleichermaßen den Status der sportrechtlichen Genehmigung durch die Eingabe der GNR überprüfen und somit ihre Genehmigung besser an die sportrechtliche knüpfen.

6. Stärkung der Landesverbände im Rahmen von Disziplinarverfahren

Die Online-Überprüfung von GNRs stärkt die Landesverbände in Fällen von Sperren von DTU-Startpass-Inhabern (vgl. § 19.2 SpO), da ab sofort und jederzeit eine Überprüfung des aktuellen Status auch durch die Athleten möglich wird.

7. (Teil-) Umsetzung des Zukunftskonzepts 2020

Mit der Einführung einer einheitlichen GNR werden Ziele, die von den Landesverbänden in Weimar im Jahr 2014 beschlossenen wurden (Ziel Nr. 1 Verstärkte Einheitlichkeit/mehr Geschlossenheit und Ziel Nr. 5 Verbesserung der Veranstaltungsqualität), umgesetzt.

Ich würde mich freuen, wenn auch Euch die Vorteile der neuen Genehmigungsnummer überzeugen und wünsche Euch weiterhin viel Spaß bei der Nutzung des Veranstaltungskalenders.

Erlaubt mir bitte noch zwei Hinweise:

a) Dank unser aller Zusammenarbeit kann der DTU-VAK allein in den ersten sieben Monaten 2016 schon über eine halbe Mio. Seitenaufrufe verzeichnen! Dies zeigt, dass insbesondere die Athletinnen und Athleten dieses Angebot sehr umfangreich nutzen.

b) Die Einführung der neuen GNR erfolgt in der Nacht vom 04. zum 05. August 2016.

Für Fragen stehe ich Euch jederzeit gern zur Verfügung und sende viele Grüße aus Frankfurt

Matthias Teske
Referent für Marketing und Veranstaltungen
Deutsche Triathlon Union e.V.
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt
Telefon: 069 - 677 205 0
E-Mail: teske (at) dtu-info.de

Wichtiger Hinweis für alle Startpassinhaber

Wir sind noch mitten in der Wettkampfsaison, doch leider gibt es in Bayern neben sehr vielen gut organisierten und wunderschönen Wettkämpfen noch ein paar wenige Veranstalter, die an einer Zusammenarbeit mit dem Verband kein Interesse haben.

Wir möchten deshalb alle Athleten – insbesondere die Startpassinhaber - sensibilisieren und auf die Sportordnung § 18.2 und § 18.8 inkl. den damit verbundenen Startpassbedingungen auf folgenden Punkt hinweisen:

In den Startpassbedingungen heißt es unter § 10, Pflichten des Startpassinhabers:

„Der Startpass-Inhaber verpflichtet sich, nur an Veranstaltungen im Zuständigkeitsgebiet der DTU teilzunehmen, die von der ITU, ETU, DTU oder einem ihrer Landesverbände genehmigt sind.
Die Teilnahme eines Startpass-Inhabers an einer nicht genehmigten Veranstaltung i.S.v. lit. b) kann mit einer Wettkampfsperre von bis zu neun Monaten geahndet werden.“

Aus gegebenem Anlass weist der BTV darauf hin, dass Startpassinhabern empfohlen wird, sich grundsätzlich ausschließlich bei sportrechtlich genehmigten Wettkämpfen anzumelden und zu starten.

Die Wettkämpfe, die vom Verband genehmigt wurden, sind auf der BTV-Webseite http://www.triathlon-bayern.de/wettkampftermine/ mit einem grünen Haken versehen und / oder enthalten auf der Ausschreibung die BTV-Genehmigungsnummer bzw. ein Genehmigungssiegel mit dem BTV-Logo.

Sofern ihr keines dieser Kriterien in der Ausschreibung findet, raten wir dazu, mit dem Veranstalter Kontakt aufzunehmen.

Für die verbleibende Saison wünschen wir euch allen viel Erfolg sowie faire und unfallfreie Teilnahmen bei sportrechtlich genehmigten Wettkämpfen.

BTV-Präsidium

Neue Regelung bei der Tageslizenzabrechnung 2015

Der BTV hat zugunsten der Veranstalter in Bayern die Abgaben für Tageslizenzen in der Abgaben- und Gebührenordnung 2015-1 geändert und am 07.02.2015 dem Verbandsrat vorgestellt.

Der BTV will sich damit für die stets gute Zusammenarbeit bedanken.

Bisher erhielt der Veranstalter in jeder Distanz von der Tageslizenz einheitlich einen Anteil von 3,00 €!

Nach der neuen Regelung bleibt der Anteil der DTU bei allen Distanzen unverändert bei 8,00 €, den restlichen Betrag teilen sich der BTV und der Veranstalter.

So erhält ab 2015 der Veranstalter bei einer Tageslizenzgebühr:

  • von 16,00 € - jetzt 4,00 €
  • von 20,00 € - jetzt 6,00 €
  • von 30,00 € - jetzt 11,00 €

Die Abgaben- und Gebührenordnung 2015-1 und das neue Formular „Abrechnung der Veranstaltung“ stehen zum Download bereit.

Das neue Formular ist für alle BTV- Veranstaltungen ab sofort zu verwenden!

Dokumente zum Download

 
Sie sind hier: Infos für Veranstalter