BTV Kader

Qualifikationsmöglichkeiten für den BTV-Triathlon-Landeskader

Bericht der BTV-Landestrainer zur Saison 2015/2016

Der Landeskader des BTV blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Die lange Vorbereitung hierfür begann schon Ende Oktober 2015, als sich der neu formierte D3/D4-Kader in den Herbstferien zum ersten 4tägigen Eröffnungsehrgang in Ingolstadt traf.

Qualifiziert haben sich insgesamt 37 Athleten für den Landeskader:

Jugend B (Jg. 01/02): Nele Rudolph, Inka Schäfer, Alex Webb, Emil Halm (alle neu)

Jugend A (Jg. 99/00): Theresa Neukam, Sophie Rohr, Stefanie Walter, Samira Schmidt, Sofia Warter-Rubio (BBS), Fabian Kraft (BBS), Simon Drexl, Simon Henseleit (EdS Internat), Marchelo Kunzelmann-Loza (EdS Internat)
neu: Louisa Omoruyi, Tanja Neubert, Karin Jung, Magdalena Schöttner (BBS), Dion Heindl, Jonas Kreckel, Julian Wohlfart (EdS Internat)

Junioren (Jg. 97/98): Michelle Braun (D/C- Kader) (BBS), Frederic Funk (D/C- Kader), Moritz Gawens (D/C- Kader), Gabriel Allgayer (C-Kader), Jan Jonscher (BBS), Arthur Gousset
neu: Isabel Neese, Kilian Bauer

U 23 (Jg. 93-96):          Sophia Saller (B- Kader U23), Marlene Gomez-Islinger (B-Kader U23), Anabel Knoll, Pirmin Frey, Sarah Neukam, Mario Lutz, Julia Schübel, Robert Wimmer, Maximilian Sperl

 

Der Einstieg war schnell geschafft. Die Lehrgangstage vergingen unter anderem mit Ballspielen, reichlich Koordinations- und Athletiktraining wie im Flug. Für das Training zuhause stellt Chef-Landestrainer Roland Knoll jedem einzelnen einen individualisierten, Altersklassen entsprechenden Trainingsplan zur Verfügung. Außerdem sieht Roland Knoll acht der 37 Athleten fast täglich beim Training an der Eliteschulte des Sports (EdS) in Nürnberg, der Bertold-Brecht-Schule in Langwasser (BBS). Drei der acht Sportler wohnen im dazugehörigen Internat (EdS Internat).

 

Die Belastungsspitzen in den Trainingslehrgängen sind ein sehr effektiver Trainingsreiz, so daß die Athleten jeweils nach dem Lehrgang einen großen Leistungsschub machen. Nach einem 3tägigen Wochenend-Lehrgang Anfang Dezember galt es erst die schulischen Aufgaben zu bewältigen, bevor es mit dem Mountainbike im Gepäck am 01.01.2016 für eine Woche an die portugiesische Algarveküste ins Trainingslager ging. Monte Gordo mit seinem Pinienwald direkt an der Küste nutzen normalerweise nur die Leichtathleten zum Überwintern, aber da sich gleich neben dem dortigen Leichtathletikstadion ein Schwimmzentrum mit 25 und 50m-Becken befindet, bietet sich dieses Trainingszentrum auch für Triathleten an. Leider spielte das Wetter nicht so mit wie gewünscht, so daß auch einige MTB-Einheiten im Regen absolviert wurden.

 

Die nächsten Ferien über Fasching verbrachten die Kader-Athleten auf einem Campingplatz in sogenannten Mobile Homes in Viechtach im Bayerischen Wald. In den 5 Tagen stand täglich neben Schwimmen im Viechtacher Hallenbad, Skating am Bretterschachten unterhalb des Arbers an. Die Bedingungen dort waren optimal. Das Frühstück und Abendessen bereiteten sich die Sportler selbst unter der Regie der beiden Trainer Roland Knoll und Ute Schäfer zu.

 

Schon einen Monat später ging's mit drei Bussen inklusive Rennrädern in die Toskana, wo der Kader im Sportresort 'Poggio all' Agnello' bei Piombino bereits zum dritten Mal in den Osterferien einen 11tägigen Lehrgang absolvierte. Bei optimalen Wetterbedingungen wurden 2-4stündige Radtouren durch die typisch toskanische Hügellandschaft gedreht, täglich 1-2 Stunden im resorteigenen 50m-Außenpool verbracht sowie auf Landwirtschaftswegen und auf Trails an der Küste entlang gelaufen und dazwischen noch Athletik und Dehnung auf einer der zahlreichen Rasenflächen eingeschoben. Die beliebteste Trainingseinheit ist aber immer am Ostersonntag das mehr oder minder erfolgreiche Eier- und Osterpäckchensuchen.

 

Nach diesen insgesamt 30 gemeinsamen Lehrgangstagen ging es einen Monat später Anfang Mai ins badische Forst zum ersten Saisonhöhepunkt, dem ersten Wettkampf des DTU-Jugend-Deutschland-Cups, wo der Start in die Saison für einige Athleten etwas holprig verlief. Dennoch sprangen zwei zweite Plätze (Sophie Rohr, Jugend A weiblich und Fabian Kraft, Jugend A männlich) und zwei 4. Plätze (Franca Henseleit, Jugend B weiblich; Frederic Funk, Junioren) heraus. Und in der Tagesmannschaftswertung wurden die bayerischen Mädels 3. und die Jungs 4.!

 

Nach einer Woche Regeneration stand gleich das nächste 8tägige Trainingslager in den Pfingstferien an. Und wieder ging es in den bayerischen Wald, wo sich die Kaderathleten die Kraft für die zweite und dritte Disziplin holten. Dort, wo sie im Winter noch mit den Langlaufskiern über den Schnee geglitten waren, erklommen sie per Rad den Arber. Auch die Laufstrecken rund um das angemietete Selbstversorgerhaus oberhalb von Viechtach waren alles andere als flach.

Diesen enormen Kraftausdauer- und somit Leistungszuwachs verspürten die Sportler dann beim nächsten Showdown des DTU-Jugend-Cups am 12. Juni im nordrhein-westfälischen Bocholt. Hier gab es für Bayern zwei 3. Plätze: Franca Henseleit und Paul Schönberger (beide Jugend B), einen 4. Platz für Sophie Rohr (Jugend A weiblich) und einen 5. Platz für Fabian Kraft (Jugend A männlich). In der Tagesmannschaftswertung machte sich der allgemeine Leistungssprung deutlich bemerkbar: Bayerns Mädels belegten den 3. Platz und die Jungs wurden sogar hervorragende Zweite!

 

Danach galt es erst mal Leistung in der Schule zu bringen. Als dort die Noten so gut wie fest standen, trafen sich die Kader-Athleten Anfang Juli zum letzten, komplexen 4tägigen Trainingslehrgang in Ingolstadt zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft der Jugend & Junioren. Bei der Heim-DM in Nürnberg wollten die Bayern alles geben und waren besonders bei den Wechsel- und Koppeltrainingseinheiten konzentriert und voll bei der Sache.

 

In Nürnberg war Roland Knoll nicht nur Chef-Kadertrainer sondern auch Chef-Veranstalter. Die Strecken in und um, sowie die Wechselzone am Nürnberger Dutzendteich waren athleten- und zuschauergerecht konzipiert. Die anderen Landesverbände lobten die gute Organisation, angefangen von der Nationenparade mit anschließender Pasta-Party, über den Zieleinlauf auf dem zum Grundig-Stadion benachbarten Sportgelände bis hin zu Siegerehrung. Und dort triumphierten und jubelten die Bayern ein ums andere Mal:
Deutscher Juniorenmeister wurde in beeindruckender Manier Frederic Funk; hinzu kamen zwei dritte Plätze durch Franca Henseleit (Jugend B) und Gabriel Allgayer (Junioren). In der Jugend A: ein vierter Platz von Tanja Neubert sowie zwei 5. Plätze von Sophie Rohr, Marchelo Kunzelmann-Loza und ein 5. Platz in der Jugend B durch Alex Webb. Einen Überblick über die Mannschaftserfolge u.a. bei der DM ist unten aufgelistet.
Am Tag drauf fand nach drei Jahren Pause noch das Highlight statt, die superspannenden Deutsche Team-Relay-Meisterschaft, in der jeweils 2 Mädels und Jungs eines Landesverbandes in einer Supersprintstaffel über 200m Schwimmen, 4,6 km Rad und 1,3 km Laufen starten. Hier wurde Bayern I Dritter und Mannschaft Bayern II Vierter - eine sehr ausgeglichene Mannschaftsleistung und ein Zeichen für die gute Arbeit im Landeskader.

 

Für das kommende Trainings- und Wettkampfjahr 2016/2017 haben sich gemäß der BTV-Qualifikationskriterien folgende Athleten für den Landeskader qualifiziert:

 

Jugend B (Jg. 02/03): Franca Henseleit (D/C- Kader, EdS Internat), Luisa Geist, Valentin Hofmann (EdS Internat) (alle neu)

Jugend A (Jg. 00/01): Sophie Rohr (D/C- Kader, EdS Internat), Tanja Neubert, Alex Webb, Emil Halm, Simon Henseleit, Dion Heindl, Paul Schönberger (neu, EdS Internat)), Thomas Ott (EdS Internat) (Wechsel vom Hessen- in den Bayernkader)

Junioren (Jg. 98/99): Louisa Omoruyi, Michelle Braun (D/C- Kader, BBS), Fabian Kraft (D/C- Kader, BBS), Marchelo Kunzelmann-Loza (EdS Internat), Moritz Gawens (D/C- Kader), Gabriel Allgayer (D/C- Kader), Julian Wohlfart (EdS Internat), Kilian Bauer, Jan Jonscher (BBS)

U 23 (Jg. 97-94):          Frederic Funk (D/C- Kader), Anabel Knoll (B- Kader U23), Sophia Saller (B- Kader U23), Robert Wimmer, Maximilian Sperl

 

Noch steht der Kader 2017 aber nicht komplett fest, denn es wird Ende November einen Test über 400m Schwimmen und 3.000m Laufen stattfinden, mit dem man sich für den D-Kader qualifizieren kann, obwohl man die Qualikriterien während der Saison nicht ganz geschafft hat.

 

Die Saisonvorbereitung für 2017 ist also schon in vollem Gange. In allen Schulferien sammelt sich der Kader zu Trainings-Lehrgängen:
Herbstferien: 4 Tage Auftakt-Lehrgang in Ingolstadt, Weihnachten: 6 Tage Schwerpunkt Skilanglauf + Schwimmen am Rabenberg (Erzgebirge), Fasching: 8 Tage Radschwerpunkt auf Mallorca, Ostern: 12 Tage Komplex-Lehrgang in der Toskana.

Genauso stehen auch schon die Saisonhöhepunkte fest: Der DTU Triathlon-Jugend-Cup am 14.05.17 in Forst (Baden) und 18.06.17 in Jena sowie die Deutsche Meisterschaft der Jugend & Junioren mit DM-Team-Relay am 29./30.07.17 in Merzig (Saarland).

 

Wir bedanken uns bei den Athleten für ihren sportlichen Einsatz und bei den Eltern und Heimtrainern für ihre Unterstützung
sowie wünschen allen bayerischen Nachwuchstriathleten viel Erfolg und eine verletzungs- und krankheitsfreie Saison 2017!

 

Die BTV Landestrainer

 

Roland Knoll und Ute Schäfer


BTV Kader

Jugend B

Franca Henseleit

Tri-Team Schongau
Jg. 2002

Luisa Geist

SG Stadtwerke München
Jg. 2002

Jugend A

Alex Webb

SV Ottobrunn
Jg. 2001

Emil Halm

WSV Bad Tölz
Jg. 2001

Paul Schönberger

Gealan Tri Team IfL Hof
Jg. 2001

Thomas Ott

ESV Gemünden
Jg. 2000

Simon Henseleit

Tri Team Schongau
Jg. 2000

Sophie Rohr

WSV Bad Tölz
Jg. 2000

Dion Heindl

TV 1848 Erlangen
Jg. 2000

Tanja Neubert

TV 1848 Erlangen
Jg. 2000

Junioren

Louisa Omoruyi

MRRC München
Jg. 1999

Fabian Kraft

TV 1848 Erlangen
Jg. 1999

Simon Drexl

SC Prinz-Eugen München
Jg. 1999

Marchelo Kunzelmann-Loza

Tristar Regensburg
Jg. 1999

Julian Wolfart

Laface Team Weiden
Jg. 1999

Michelle Braun

(D/C-Kader)
Team Königsapotheke TSV Altenfurt
Jg: 1998

Gabriel Allgayer

(C-Kader)
MRRC München
Jg. 1998

Moritz Gawens

(D/C-Kader)
TV Memmingen
Jg. 1998

Kilian Bauer

SV Wacker Burghausen
Jg. 1998

U23

Frederik Funk

(D/C-Kader)
SG Katek Grassau
Jg: 1997

Anabel Knoll

SC Delphin Ingolstadt
Jg: 1996

Sophia Saller

(B-Kader U23)
SC Delphin Ingolstadt
Jg: 1994

Robert Wimmer jun.

TSV Bad Endorf
Jg: 1994

Maximilian Sperl

SC Delphin Ingolstadt
Jg 1994

Elite (>1994)

Marlene Gomez-Islinger

TV Weiden
Jg: 1993

 
Sie sind hier: Leistungssport | BTV Kader