Sonntag, 25. Juni 17 um 22:17 Alter: 32 Tage

Favoritensieg beim Auftakt der Landesliga Nord

Von: Stefan Leidenberger

Die 64 Starter der Landesliga Nord bringen das Wasser zum Schäumen.
Ein technisch sauberer Fahrstil ist bei der kurvenreichen Strecke gefragt.
Die Rennentscheidung fällt erst beim Laufen.

Bei bestem Triathlonwetter fiel beim Stadttriathlon Forchheim der Startschuss zur Landesliga Nord. 16 Teams zu je vier Startern lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch über die Sprintdistanz mit Start und Ziel im Forchheimer Königsbad. Es siegte das bereits im Vorfeld favorisierte Team der IfA Nonstop Bamberg.

Heiß her ging es gleich bei der vermeindlich erfrischendsten Disziplin: 64 Starter auf 6 Bahnen sorgten für mächtig Action und brachten das Becken so richtig zum Schäumen.  Durch gute Schwimmleistungen gelang es den Teams aus Bamberg und Amberg drei ihrer Athleten in der ersten Radgruppe zu platzieren, die TSG 08 Roth II war sogar mit allen vier Athleten in der Spitzengruppe vertreten. Lange Geraden gab es auf den vier Radrunden durch die Forchheimer Innenstadt wenige, dafür umso größere Anforderungen an einen technisch sauberen Fahrstil, um in den zahlreichen Kurven bloß nicht zu viel Zeit zu verlieren.

 

Niemand konnte sich entscheidend absetzen und so war das Rennen beim zweiten Wechsel noch völlig offen. In den Laufschuhen zeigte sich dann aber das Bamberger Team am stärksten, welches mit Marco Sahm auch den Tagessieger stellte. Zweiter wurde das Weltenburger Team CIS Amberg II, gefolgt von der TSG 08 Roth II. Der heimische SSV Forchheim III verpasste als Vierter das Podium denkbar knapp.


 
Sie sind hier: Triathlon-Liga Bayern