Dienstag, 05. Juni 18 um 20:14 Alter: 12 Tage

Zweiter Stopp der Regionalliga Bayern beim 36. Kapuziner Alkoholfrei Triathlon in Trebgast steht vor der Tür

presse.liga (at) triathlon-bayern.de

Nachdem der zweite Teil des Mannschaftswettkampfes in Weiden – von vielen Athleten aufgrund des hervorgehobenen Mannschaftsformats auch als der „schönere“ Teil des Rennens bezeichnet – leider den starken Gewitterwogen weichen musste und somit nur der erste Teil des Rennens in die Gesamtwertung der Triathlonliga Bayern einfloss, brennen die AthletInnen der Teams beider bayerischer Triathlonligen förmlich nur darauf, im nächsten Wettkampf Punkte für die noch junge Saison 2018 zu erzielen. Während sich die Teams der Bayernliga dafür noch etwas gedulden müssen, steht für die Herren- und Damenmannschaften der Regionalliga Bayern bereits die nächste Chance kurz bevor, um neue Punkte für die Gesamtwertung zu ergattern:

 

In dem zwischen Kulmbach und Bayreuth gelegenen Trebgast ist es am Sonntag, den 10.Juni bei einer Sprintdistanz mit Windschattenfreigabe für die Regionalliga Bayern wieder so weit. Geschwommen wird dabei im beschaulichen Trebgaster Badesee, der eine ideale Grundlage für die einründige Strecke von insgesamt 750m Schwimmen bietet. Direkt danach folgt eine 20km-lange Radstrecke, die in zwei Runden absolviert werden muss, bevor es auf die abschließende, leicht verkürzte Laufstrecke über insgesamt 4,4km in drei Runden rund um den Trebgaster Badesee geht. Für die Mannschaftswertung sind dabei in der Regionalliga Damen lediglich die ersten drei von insgesamt vier Starterinnen eines Teams ausschlaggebend; bei den Herren sind es die ersten vier von insgesamt fünf Athleten, die in die Wertung einfließen werden. Doch ausruhen wird sich hier bestimmt keiner von ihnen:

 

So werden die fünf Starter des RSV Freilassing-Esin Triathlon mit Sicherheit alles daraufsetzen, ihren ersten Platz in der aktuellen Ergebnistabelle der Regionalliga Herren zu verteidigen. Gefährlich werden könnte ihnen dabei vor allem das derzeit zweitplatzierte Kiwami Tri Team aus Grassau oder das ebenfalls stark bemannte Triathlon-Team des ESV Ingolstadt Positiv Fitness, die in Weiden auf Platz drei landeten. Nicht zu vergessen sind jedoch auch die weiteren Herrenmannschaften aus Karlsfeld oder Roth, die vielleicht in Trebgast für eine Überraschung bei den Ergebnissen sorgen könnten – oder doch eines der in Weiden weiter hinten platzierten Teams?

 

Auch bei den Damen bleibt abzuwarten, ob sich die aktuellen Spitzenreiter des MRRC München II erneut so dominant präsentieren können wie zuvor in Weiden, oder ob ihnen das Mit-Favoritenteam aus dem Allgäu, Kult 1983 – Racing Aloha Immenstadt, die Tabellenführung streitig machen kann. Auch das Team des TRISTAR Regensburg II wird sich den Kampf um den Sieg nicht untätig ansehen und vermutlich auch ein Wörtchen dabei mitzureden haben. Allerdings darf man auch hier die weiteren stark besetzten Damenmannschaften der Regionalliga wie die Viertplatzierten aus Würzburg oder Fünftplatzierten aus Amberg nicht außer Acht lassen, die möglicherweise ebenfalls für ein Durchmischen der Ergebnistabelle sorgen könnten.

 

Doch die Leistungen der AthletInnen der Regionalliga Bayern werden in Trebgast nicht nur in die jeweilige Teamwertung, sondern auch in die gesonderte Wertung der Bayerischen Meisterschaft Elite einfließen. Es wird also über die zahlreichen TriathletInnen der Regionalliga Bayern hinaus ein hochkarätig besetztes Starterfeld erwartet, das den sonst eher stillen und friedlichen Ort Trebgast aufmischen und das Wasser des Badesees zum Kochen bringen wird – wir sind gespannt!


 
Sie sind hier: Triathlon-Liga Bayern